Index
Text

Krupp.Stadt.Essen

Vladimir Unkovic

BA 14/2

Buch, 192 Seiten, 99 Fotografien
Digitaldruck

Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image

Essen gilt seit der Industrialisierung als Kruppstadt. Das ehemalige Firmengelände erstreckte sich über weite Teile des Essener Stadtgebietes. Der Einfluss der Unternehmerfamilie Krupp ist im Essener Stadtbild immernoch allgemein präsent.

Für die Arbeiter der Fabrik wurden soziale Einrichtungen und Wohnmöglichkeiten geschaffen. Über die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung wurden weiterhin kulturelle und soziale Einrichtungen gefördert, wie zum Beispiel das Museum Folkwang und das Alfried Krupp Krankenhaus.

Die Abschlussarbeit „Krupp.Stadt.Essen“ beschäftigt sich mit den Spuren der Familie Krupp in Essen und versucht ein fotografisches Archiv in Buchform zu schaffen.

Essen has been known as the “Kruppstadt” since the industrialization. The former company premises covered huge parts of the Essen city area. The influence of the entrepreneurs Krupp is still present in the cityscape of Essen. Social facilities and accommodations for the factory workers were built. Cultural and social facilities like the "Museum Folkwang" and the Alfried Krupp Hospital have continually been supported by the Alfried Krupp von Bohlen und Halbach foundation.

The bachelor thesis titled “Krupp.Stadt.Essen” deals with the traces of the Krupp family in Essen and tries to create an photographic archive in form of a book.